X Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies.
teamblau
Allgemeine Geschäftsbedingungen – kurz AGB

1) Gegenstand
1. Die gegenständlichen AGB regeln das Vertragsverhältnis zur Erbringung von Dienstleistungen laut schriftlicher Auftragsbestätigung zwischen der teamblau GmbH | InternetManufaktur (kurz „teamblau“), mit Rechtssitz in Bozen, Brennerstraße 16b, und dem Kunden.

2) Vertragsdauer und Kündigung
2.1. Vertragsbeginn ist das Datum der schriftlich unterfertigten Auftragsbestätigung, die Vertragsdauer wird auf unbestimmte Zeit festgelegt, wenn nicht in der Auftragsbestätigung anders definiert.
2.2 Der Kunde kann spätestens innerhalb 31. Oktober des jeweiligen Kalenderjahres kündigen, sodass der Vertrag mit 31.12. des laufenden Kalenderjahres beendet wird. 

3) Entgelt und Zahlungsfrist
3.1 Die Zahlung des Entgelts für die Leistungen der teamblau muss innerhalb von 30 Tagen ab Ausstellung der jeweiligen Rechnung erfolgen.

4) Zugang zu Systemen und Programmen
4.1 Der Kunde kann je nach Projekt mittels persönlichem Benutzernamen und Passwort Zugang zu Systemen und Programmen von teamblau erhalten. Der Kunde verpflichtet sich, diese Zugangsdaten unter strengster Sicherheit und Sorgfalt zu verwahren und nicht an Dritte weiterzugeben. Der Kunde haftet für etwaige Schäden durch eine unsachgemäße oder widerrechtliche Nutzung des Zugangs.
4.2 teamblau bemüht sich, den ordentlichen Kundendienst für den Service an den Werktagen zu Bürozeiten sowohl telefonisch als auch per E-Mail zu gewährleisten. Sollte ein außerordentlicher Kundendienst erwünscht sein, muss dies mit eigenem Wartungsvertrag geregelt werden.

5) Vertraulichkeitsvereinbarung
5.1 teamblau und der Kunde verpflichten sich gegenseitig, Informationen oder Daten, von denen sie im Rahmen der Zusammenarbeit Kenntnis erlangen, als vertraulich zu behandeln, es sei denn es handelt sich um allgemein bekannte Informationen.

6) Industrielle und intellektuelle Eigentumsrechte (Urheberrecht)
6.1 Der Kunde erkennt an, dass das Urheberrecht an allen von teamblau erstellten vertragsgegenständlichen Tätigkeiten und Leistungen, insbesondere an Programmen, Grafiken, Texten und Dokumenten bei teamblau verbleibt. Durch den Vertragsabschluss erwirbt der Kunde lediglich ein zeitlich auf die Vertragsdauer begrenztes Nutzungsrecht. Jede weitergehende Nutzung während bzw. nach Beendigung des Vertragsverhältnisses ist zusätzlich honorarpflichtig und muss von teamblau ausdrücklich freigegeben werden. Nutzungsrechte an den vertragsgegenständlichen Tätigkeiten und Leistungen können nur mit Zustimmung der teamblau an Dritte übertragen werden.
6.2 Der Kunde darf den von teamblau zur Verfügung gestellten Service lediglich für seinen eigenen Gebrauch verwenden und trifft alle Sicherheitsvorkehrungen, damit die zur Verfügung gestellten Dienstleistungen und Programme nicht kopiert, verändert, gelöscht oder missbräuchlich verwendet werden.
6.3 Die offenen Dateien der grafischen Arbeiten bleiben Eigentum von teamblau, vorbehaltlich anderslautender schriftlicher Vereinbarungen.
6.4 Der Kunde ist selbst dafür verantwortlich, dass durch seine Nutzung der Dienstleistungen von teamblau nicht Rechte Dritter verletzt werden und hält teamblau für etwaige Schadenersatzansprüche Dritter schadlos. 

7) Verfügbarkeit der Dienstleistungen und Wartung
7.1 teamblau ist berechtigt, die Lieferung der Dienstleistungen vorübergehend einzustellen und/oder zu unterbrechen, um gewöhnliche oder außergewöhnliche Wartungsarbeiten durchzuführen. Etwaige Wartungsarbeiten führt teamblau schnellstmöglich durch, um die Unannehmlichkeiten für den Kunden möglichst gering zu halten. Die teamblau kündigt die Durchführung der gewöhnlichen Wartungsarbeiten dem Kunden an, falls diese den Dienst einschränken sollten. Fehlerbehebungen oder der Einbau kleiner neuer Features oder Funktionen müssen dem Kunden nicht angekündigt werden.
7.2 teamblau hat das Recht, die Servicelieferung jederzeit und ohne Vorankündigung bei Vorliegen eines außerordentlichen Grundes bis zu dessen Behebung einzustellen und/oder zu unterbrechen, beispielsweise:
  • bei Schäden am Netzwerk oder an den benötigten Servern, die von Zufällen oder höherer Gewalt abhängen;
  • bei nicht programmierbaren und/oder unvorhersehbaren Veränderungen und/oder Wartungen, die technisch gesehen unerlässlich sind;
  • bei Defekten und Fehlfunktionen der Geräte und der Software der teamblau oder ihrer Lieferanten;
  • falls fundierte Sicherheits- und/oder Vertraulichkeitsgründe vorliegen;
  • bei Verletzung der Bestimmungen in Art. 8 der AGBs;
  • falls der Kunde fehlerhafte oder nicht homologierte Geräte verwenden sollte, oder solche, die die Unversehrtheit des Netzwerks beschädigen, Dienstleistungen stören oder ein Risiko für die Unversehrtheit von Personen darstellen können;
  • bei vorsätzlichen digitalen Angriffen von außen wie z.B. Denied of Service-Attacken u.s.w.
7.3 Der Kunde akzeptiert, dass er gegenüber teamblau keine Schadenersatzforderungen, Vergütungs- oder Abfindungsansprüche für die Einstellung oder Unterbrechung des Service erheben kann und befreit sie von jeglicher Verantwortung.

8) Rechte, Verpflichtungen und Verantwortungen des Kunden
8.1 Der Kunde darf für den Zugang zum Service nur Zubehör und Geräte verwenden, die nach europäischen Standards homologiert, funktionstüchtig und mit den Dienstleistungen der teamblau technisch kompatibel sind bzw. dem aktuellen technischen Standards entsprechen.
8.2 Der Kunde sorgt dafür, dass der von teamblau angebotene Service nicht missbraucht wird und keine Handlungen getätigt werden, die das Informationssystem oder die Sicherheit der Netze oder Geräte von teamblau oder von Dritten oder die Vertraulichkeit der privaten Nachrichten verletzen bzw. teamblau oder Dritte schädigen (z.B. Piratensoftware, Cracks, Keygenerators, Serials, informatische Angriffe jeglicher Art, einschließlich DOS-Angriffe, Viren, Spamming, Trojaner, Phishing o.ä.);
8.3 Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass das Einfügen von Inhalten in einen Webspace über die von teamblau zur Verfügung gestellten Servicedienstleistungen ausschließlich auf eigene Gefahr des Kunden durchgeführt wird.
8.4 Der Kunde akzeptiert, dass im Falle von Streitigkeiten mit Dritten, die den Domainnamen, den Inhalt der Website und/oder E-Mail-Konten betreffen, teamblau sich das Recht vorbehält, den Service einzustellen, den Zugang des Kunden zu deaktivieren oder das streitgegenständliche Material zu entfernen. Die Zahlungsverpflichtung des Kunden bleibt davon unberührt. Die teamblau haftet nicht für etwaige Schäden in diesem Zusammenhang.   

9) Rechte und Pflichten von teamblau
9.1 teamblau verpflichtet sich, die Dienstleistungen und Programme gemäß Auftragsbestätigung und gemäß den Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu erbringen.
9.2 teamblau hat das Recht, den Kunden als Referenz mit Logo und im Falle von Onlineprojekten mit Verlinkung dazu in ihren Kommunikationsinstrumenten anzuführen, außer der Kunde teilt teamblau ausdrücklich mit Datum der Unterzeichnung des Auftragsformulars oder des Vertrags mit, dass er dies nicht möchte. Das Logo von teamblau kann in Onlineprojekten des Kunden dargestellt und mit der teamblau Website verlinkt werden, außer der Kunde teilt mit Datum der Unterzeichnung des Auftragsformulars oder des Vertrags teamblau ausdrücklich mit, dass er dies nicht möchte.
10) Haftungsausschlüsse
10.1. teamblau bemüht sich, die Ziele des Kunden so weit als möglich zu berücksichtigen, kann aber für das tatsächliche Erreichen dieser Ziele nicht haften.
10.2 Jegliche Haftung von teamblau ist ausgeschlossen, wenn eine teilweise oder gänzliche Unmöglichkeit der Erbringung der Leistung auf externe oder schwerwiegende Gründe zurückzuführen ist (z.B. im Falle eines Verschuldens Dritter oder des Kunden; bei Fehlfunktionen oder Nichtübereinstimmungen der Anschlussgeräte des Kunden; bei Problemen mit der Internetverbindung; bei Beschädigung von oder Eingriffen an Software oder Geräten, die vom Kunden selbst oder von Dritten durchgeführt wurden; bei Defekten oder Fehlfunktionen der Geräte oder Software, auch wenn sie Eigentum der teamblau oder Dritter sind, bei Katastrophen, höherer Gewalt oder Zufällen u.s.w.)
10.3 teamblau übernimmt keine Haftung, außer in Fällen von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit, für direkte Schäden, welche den Kunden, Nutzern oder Dritten aufgrund des Gebrauchs, Nichtgebrauchs, Verzögerungen, Verspätungen, Fehlern, Unterbrechungen und/oder Fehlfunktion der Dienstleistungen bzw. Programme entstehen. Indirekte Schäden sind auf jeden Fall ausgeschlossen.

11) Vertragsabtretung
11.1 Der Kunde darf den Vertrag ohne Einverständnis von teamblau nicht zur Gänze oder teilweise an Dritte abtreten, noch darf er die daraus hervorgehenden Rechte und/oder Verpflichtungen Dritten übertragen.
11.2 Der Kunde erteilt jetzt schon sein Einverständnis gemäß Art. 1407 ZGB, dass teamblau den Vertag und/oder die sich daraus ergebenden Rechte und Verpflichtungen, im Ganzen oder teilweise, an Dritte übertragen darf.

12) Datenspeicherung
12.1 Der Kunde ist für die Aufbewahrung des E-Mail-Verkehrs und seiner anderen Daten und Inhalte selbst verantwortlich.
12.2 Der Kunde wird eingeladen, vor Vertragsablauf selbst eine Kopie der eventuell im CMS enthaltenen Daten bzw. Inhalte auf eigene Kosten anzufertigen. teamblau gewährleistet nicht eine Wiederherstellung von Daten nach Vertragsende. Der Kunde entbindet teamblau von jeglicher Verantwortung für einen eventuellen teilweisen oder gänzlichen Verlust von Daten, Informationen und Inhalten in Zusammenhang mit der Deaktivierung des Services.
12.3 Nach Beendigung des Vertragsverhältnisses kann teamblau den Dienst zu jedem Zeitpunkt außer Betrieb nehmen, einstellen, verdunkeln oder wie auch immer den Zugang deaktivieren und gewährleistet nicht die Wiederherstellung der Daten.

13) Rücktrittsrecht
13.1 teamblau behält sich das Recht vor, mit schriftlicher Mitteilung an den Kunden und mit Vorankündigung von mindestens 30 (dreißig) Tagen, mittels Einschreiben mit Rückantwort oder über zertifizierte E-Mail Adresse (PEC), vom Vertrag zu jedem Zeitpunkt zurückzutreten, ausgenommen davon sind Fälle von höherer Gewalt oder sonstige schwerwiegende Gründe, in denen sich teamblau das Recht vorbehält, vom Vertrag mit sofortiger Wirkung zurückzutreten.

14) Ausdrückliche Auflösungsklausel
14.1 Der vorliegende Vertrag wird bei Vorliegen schwerwiegender Gründe im Sinne des Art. 1456 ZGB von Rechts wegen aufgelöst. Als schwerwiegende Gründe gelten beispielsweise:
  • Säumigkeit des Kunden bei der Bezahlung des Entgelts;
  • Teilweise oder vollständige Abtretung des Vertrags durch den Kunden ohne schriftliches Einverständnis der teamblau;
  • Zulassung einer Partei zu einem Konkurs- oder Ausgleichsverfahren;
  • Eintragung des Kunden im Register der Wechselproteste;
  • Missbräuchliche Nutzung der Dienstleistungen;
  • Verletzung von Urheber- oder Eigentumsrechten.
14.2 Die Vertragsauflösung tritt ein, sobald die Partei, die ein Interesse daran hat, der anderen mit Einschreiben oder zertifizierter E-Mail erklärt, sich der Aufhebungsklausel bedienen zu wollen. Jegliche Schadenersatzforderungen aufgrund der Einstellung des Services oder andere Ansprüche jeglicher Art sind ausgeschlossen.

15) Allgemeine Bestimmungen
15.1 Die eventuelle teilweise oder gänzliche Unwirksamkeit und/oder Ungültigkeit einer oder mehrerer Klauseln der vorliegenden AGB hat keine Auswirkungen auf die anderen Klauseln, die als vollkommen gültig und wirksam zu betrachten sind.
15.2 Die vorliegenden AGB ersetzen alle anderen vorherigen eventuellen Verträge zwischen der teamblau und dem Kunden, die denselben Gegenstand hatten. Von diesen AGB abweichende Regelungen oder Ergänzungen sind nur dann gültig und wirksam, wenn sie von beiden Parteien ausdrücklich schriftlich bestätigt werden.
15.3 Alle dieses Vertragsverhältnis betreffende Mitteilungen oder Beschwerden des Kunden, müssen an die auf der Website www.teamblau.com im Impressum angegebenen Anschriften gesandt werden.

16) Ausschließlicher Gerichtsstand und anwendbares Recht
16.1 Für jede Streitigkeit bezüglich der Interpretation, der Ausführung und der Auflösung des Vertrages ist ausschließlich das Landesgericht Bozen zuständig.
16.2 Für alles, was in den vorliegenden AGB nicht geregelt wurde, wird ausdrücklich auf die geltenden italienischen Gesetzesbestimmungen verwiesen.
 
Im Sinne der Art. 1341 und 1342 des ital. ZGB erklärt der Kunde, dass er folgende Bestimmungen ausdrücklich akzeptiert:
 
2. Vertragsdauer und Kündigung;
4.Zugang zu Systemen und Programmen;
5. Vertraulichkeitsvereinbarung;
6. Industrielle und intellektuelle Eigentumsrechte (Urheberrecht);
7. Verfügbarkeit der Dienstleistungen und Wartung;
8. Rechte, Verpflichtungen und Verantwortungen des Kunden;
9. Rechte und Pflichten von teamblau;
10. Haftungsausschlüsse;
11. Vertragsabtretung;
12. Datenspeicherung;
13. Rücktrittsrecht;
14. Ausdrückliche Auflösungsklausel;
15. Allgemeine Bestimmungen;
16. Ausschließlicher Gerichtsstand;
Impressum & Privacy    AGB
teamblau GmbH - Mwst Nr. IT01720930211