Unsere Website nutzt technische Cookies und Analysecookies von Erst- und Drittanbietern. Wenn Sie mit der Navigation fortfahren, akzeptieren Sie die von unserer Website vorgegebenen Cookie-Einstellungen. Sie können die erweiterten Datenschutzbestimmungen einsehen, und die entsprechenden Anweisungen befolgen, um die Einstellungen später zu ändern, wenn sie hier klicken.
teamblau
News
14/02/2019

Social media

Bye bye Google+ - „Wir schließen am 7. März“

Das soziale Netzwerk von Google, Google +, ist im Jahr 2011 geboren, wird nun aber nach nur acht Jahren Lebenszeit am 7. März 2019 geschlossen. Seine Geschichte war von Anfang an sehr problematisch. Tatsächlich ist es nie gelungen, die Anzahl der Benutzer zu erfassen, die aber effektiv wenig aktiv sind.


Die Daten

Laut der neuesten Daten hat Google+ rund 400 Millionen aktive Nutzer (insgesamt über 3 Milliarden). Die dargestellten Daten wurden von vielen jedoch falsch interpretiert. Unter den Nutzerzahlen werden nämlich auch Benutzer miteingerechnet, die sich für die Nutzung von Plattformen wie Youtube und Gmail registrieren, die sich nie für Google+ interessiert haben und demensprechend auch keine „echten“ User des Social-Media-Kanals sind. Wenn Sie also diese Nutzer wegrechnen, hat die Plattform weniger als 34 Millionen Nutzer, sprich nur 1% der Gesamtzahl der Mitglieder nutzen Google+ wirklich.

Die Bedeutung von Interaktionen

Viele Anhänger für ein soziales Netzwerk zu haben (bei auf Facebook, wären es Likes oder Follower), bedeutet nicht notwendigerweise, viele echte Fans zu haben. Viele Benutzer sind meist inaktiv oder falsch. Durch die Analyse der Interaktionen kann man jedoch leicht nachvollziehen, wie viele echte Nutzer sich auf einer bestimmten Plattform oder in einem sozialen Netzwerk befinden. Bei Google+ waren die Interaktionen so gering, dass 90% der Sitzungen weniger als 5 Sekunden dauerten.
 
Die Probleme

Das mangelnde Interesse an Google+ ist nicht der einzige Grund, warum die Plattform vollständig geschlossen wurde. Ein Fehler im System hat die Sicherheit privater Daten von etwa 500 Tausend Benutzern gefährdet. Laut Google wurde dieser Fehler durch ein November-Software-Update eingeführt, das einen Fehler im Zusammenhang mit der Google+ API enthielt.

Was sollten Unternehmen mit Google+ Account nun tun?
  • Alle Integrationen mit Google+ auf der Website oder dem Shop entfernen
  • Finden und entfernen Sie alle Referenzlink zu Google+.
  • Beispiele können Buttons (+1 Buttons, Follow Buttons, Hangout-Buttons, Teilen-Buttons), Badges und Interaktive Posts.
Impressum Datenschutz AGB blog
teamblau GmbH - Mwst Nr. IT01720930211