Kreatives Schreiben fürs Web: Tipps und Praxisübungen 


Content

Kreatives Schreiben fürs Web: Tipps und Praxisübungen

Schreibutensilien. Computer, Heft, Stift
Über die Macht der Worte haben Sie sicher schon viel gelesen. Worte können fesseln oder abstoßen, besänftigen oder verletzen.
Wenn Sie im Bereich Web arbeiten oder neue Nutzer der Online-Welt für sich begeistern wollen, dann sind Sie wahrscheinlich an jenen Wörtern interessiert, die zusammen einen spannenden Text ergeben. Aber wie können Sie selbst Texte schreiben, die den Leser in Ihren Bann ziehen? Schauen wir uns gemeinsam einige Tipps und praktische Übungen für das kreative Schreiben von Webtexten an.


Nutzer fesseln durch Storytelling
Vielleicht fragen Sie sich im Moment, warum Sie sich anstrengen sollten, besonders interessante oder kreative Texte für Ihren Webauftritt zu schreiben. Die Antwort ist ganz einfach. Webseitenbesucher haben eine geringe Aufmerksamkeitsspanne und sind schnell gelangweilt. Wollen Sie sie also in Ihren Bann ziehen, müssen - abgesehen von Ihren Produkten, Services und der Technik - auch die Texte stimmen.

Gutes Storytelling in Ihren Texten hilft nicht nur dabei, Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen, sondern auch Ihre Produkte bzw. Dienstleistungen besser zu verkaufen. Dabei geht es darum, im Leser Emotionen zu wecken.
Unternehmen sollten beim Geschichten-erzählen folgende Elemente nicht vergessen:
 
  • Fragen Sie sich welche Bedürfnisse, Probleme, Anforderungen Ihre Zielgruppe hat und wie Sie diese in Ihren Texten abholen können.
  • Storytelling fein und gut, aber es geht nicht darum, sich zu verstellen. Bleiben Sie authentisch.
  • Stellen Sie Ihr Produkt nicht über die Geschichten. Menschen wollen lieber unterhalten werden als gedrängt, Produkte zu kaufen.


Geschichten erzählen – aber worüber?
Dem britischen Journalisten Christopher Booker nach gibt es sieben Erzählmuster – sogenannte „Plots“. Alle Geschichten, die wir erzählen, egal ob in Literatur, Filmen, Web sind nur Variationen dieser Schemata.
 
  1. Das Monster überwinden
  2. Vom Tellerwäscher zum Millionär
  3. Die Suche
  4. Reise und Rückkehr
  5. Komödie
  6. Tragödie
  7. Wiedergeburt

Genau diese „Handlungsideen“ gelten somit auch für Unternehmensgeschichten und könnten als Anreiz für Ihr Storytelling dienen.

Wenn Sie visuelle Geschichten mehr als das geschriebene Wort interessieren, dann finden Sie einige Informationen zum Thema „Storytelling im YouTube-Zeitalter“ in diesem Blogartikel.


Tipps für kreativere Texte
Nun aber ran ans Praktische. Sie fühlen sich beim Schreiben eigentlich schon relativ sicher, Ihnen fehlt aber meistens noch der Schwung? Hier einige Tipps, die beim Schreibprozess zukünftiger oder bei der Optimierung bestehender Texte helfen können:
 
  • Lassen Sie sich Zeit für ein ausgiebiges Brainstorming: Recherchieren Sie und sammeln Sie Ideen. Nutzen Sie für letzteren Schritt beispielsweise die Methode des Clustering. Es handelt sich dabei um eine klassische Assoziationsübung. Schreiben Sie das wichtigste Wort bzw. das zentrale Thema in die Mitte eines Stück Papiers und rundherum alle Begriffe, die Ihnen dazu einfallen. So entstehen nacheinander verschiedene Gedankenketten.
  • Halten Sie sich vor Augen, dass Sie kreatives Schreiben mit einem geregelten Prozess unterstützen können: Definieren Sie das Thema, die Ziele, die Tonalität etc., erarbeiten Sie nach dem Brainstorming die Struktur des Textes, schreiben Sie eine Rohfassung und überarbeiten Sie diesen dann.
  • Schreiben Sie den ersten Absatz am Ende: Oft weiß man anfangs noch nicht genau wohin die Reise geht und fühlt eine Schreibblockade in sich aufsteigen. Setzen Sie sich nicht unter Druck, schreiben Sie den ersten Absatz am Ende, so haben Sie ein genaueres Bild vom Inhalt. Umso wichtiger ist dies, da der Aufhänger bzw. erste Absatz von Webtexten allzu oft der Einzige ist, der genau durchgelesen wird.
  • Versuchen Sie in Ihren Texten, Situationen oder Momente zu beschreiben, anstatt sie nur aufzuzeigen. Bsp: Der Autofahrer war verärgert = Der Autofahrer hupte, schrie aus dem Fenster und fuhr reifenquietschend davon.
  • Oder aber testen Sie einen anderen Ansatz und reduzieren Sie manche Teile eines Textes auf das Wesentliche. Versuchen Sie z.B. mit wenigen Wörtern eine Atmosphäre auszudrücken. Bsp. Nachts. Mondschein. Wolfsgeheul.
  • Ändern Sie die Perspektive, indem Sie einen Text aus der Sicht eines anderen (Mensch, Tier, Gegenstand) schreiben.
  • Sprechen Sie eventuelle Probleme oder Sorgen Ihrer Zielgruppe an, anstatt Sie zu verschweigen. Lassen Sie dabei ruhig Emotionen im Text zum Vorschein kommen.

So verbessern Sie sich: 5 Übungen für das kreative Schreiben
Mit diesen kleinen Übungen können Sie Ihren Schreibfähigkeiten und Ihrer Kreativität auf die Sprünge helfen.
 
  1. Lesen Sie! Klingt banal, ist es aber nicht. Das Schreiben ist mit dem Lesen verbunden. Lesen Sie gerne auch mal „schlechtere“ Texte und Texte mit unterschiedlichen Schreibstilen. So lernen Sie, Vergleiche herzustellen und bekommen vielleicht auch noch Inspirationen für Ihren nächsten Text.
  2. Sammeln Sie regelmäßig besondere Wörter, Metaphern, Synonyme, die Ihnen im alltäglichen Leben (Zeitungen, Magazine, Bücher, Schilder, Fernsehen, Werbung,…) begegnen. Diese könnten Ihnen beim nächsten kreativen Schreibversuch nützlich sein.
  3. Free Writing: Schreiben Sie einfach darauf los, am besten mit Hand, 10 Minuten lang ohne aufzuhören, egal ob alle Wörter und Sätze Sinn ergeben oder nicht. Dies kann ein gutes Mittel sein, um Schreibblockaden zu lösen.
  4. Spielen Sie mit Wörtern. Tippen Sie auf ein Wort im Wörterbuch und beginnen Sie damit eine Geschichte. Als Alternative könnten Sie ein Ihnen unbekanntes Fremdwort hernehmen und eine Definition dafür erfinden.
  5. Nehmen Sie Zitate, Headlines oder bekannte Werbeslogans her und spielen Sie damit, indem Sie sie verändern. Bsp. Die zarteste Versuchung seit… oder Quadratisch, praktisch,…


Gründe für gute Texte im Web
Interessante Texte für Ihren Online-Auftritt – egal ob es sich dabei um Webseitentexte, Blogartikel, Werbetexte etc. handelt – gehören zu einer vollständigen Onlinemarketing-Strategie dazu. Warum? Gründe gibt es vor allem zwei: Mit ansprechenden Inhalten Publikum anziehen und Besucher zum Wiederkehren einladen (-> siehe Content Marketing) oder aber dank passender bzw. informativer Inhalte möglichst weit oben in den Ergebnissen von Suchmaschinen erscheinen (-> siehe SEO).

Sie brauchen Unterstützung bei Ihrer Onlinemarketing-Strategie oder Ihrem Webauftritt? Kontaktieren Sie uns! teamblau ist Ihr 360° Partner für Webprojekte und Onlinemarketing-Aktionen.



Quellen (Stand 04.05.2021)
schreibszene.ch, „Schreiben fürs Web: die 20 besten Tipps klipp und klar erklärt
schreibsuchti.de, „Kreatives Schreiben: Die besten 25 Übungen für kreative Texte
blog.hupspot.de, „Kreatives Schreiben – 13 Tipps für bessere Texte
textbroker.de, „Kreatives Schreiben
strategisches-storytelling.de, „Sieben Plots, die Sie kennen sollten
 
jetzt kontakt aufnehmen
Sehr geehrter Besucher, unsere Website nutzt technische Cookies und Analysecookies von Erst- und Drittanbietern.
Wenn Sie mit der Navigation fortfahren, akzeptieren Sie die von unserer Website vorgegebenen Cookie-Einstellungen. Sie können die erweiterten Datenschutzbestimmungen einsehen, und die entsprechenden Anweisungen befolgen um die Einstellungen auch später ändern wenn sie hier klicken.