Tipps für die Gestaltung von Landingpages für Online-Marketing-Kampagnen 


Wie hole ich meine Kunden richtig ab?

Tipps für die Gestaltung von Landingpages für Online-Marketing-Kampagnen

bild landingpage fuer kampagnen
Was versteht man eigentlich genau unter dem Begriff Landingpage und wozu soll sie dienen?
Als Landingpage wird gemeinhin eine Webseite oder eine Unterseite davon bezeichnet, die üblicherweise auf einen Inhalt (Produkt, Sonderangebot, …) fokussiert ist und eigens zu Werbezwecken eingerichtet wurde. Sie wird meistens über einen Suchmaschineneintrag oder einem Werbelink wie z.B. eine Anzeige, ein Banner oder einen Newsletter erreicht und soll aus einem Besucher einen Kunden machen. Ziel ist die Leadgenerierung (Sammeln von qualifizierten Kontakten und deren Informationen, Kontaktanfragen) und/oder der Verkauf (Kauf eines Produkts, Download einer App, Beitritt zu einer Gruppe oder Angebot usw.). Eine optimale Landingpage holt die User ab und begleitet sie zur gewünschten Conversion.

Was unterscheidet eine Landingpage aber von einer „normalen“ Webseite?
Das Vorhandensein oder die Erstellung einer Webseite sollte nicht von der Erstellung von Landingpages abhalten oder diese ersetzen. Eine gelungene Landingpage wird ein grundlegender Teil Ihrer Online Marketing Strategie sein.
Die Unterschiede zwischen Landingpage und Webseite liegen vor allem in den Business-Zielen. Während eine Webseite beispielsweise ein Unternehmen, seine Vision-Mission darstellt und alle Produkte/ Dienstleistungen so gut wie möglich bewirbt, konzentriert sich eine Landingpage auf einen Inhalt, der für eine Online-Marketing-Kampagne relevant ist.
Hier zählen wir ein paar weitere Unterschiede auf.
 
Webseite Landingpage
Vermittelt Werte und Identität eines Brands. Stärkt die Brand Identity.
Beschränkt sich auf ein Thema, entspricht einem spezifischen Business-Ziel oder einer Kampagne.
 
Bewirbt alle vorhandenen Dienstleistungen/ Produkte und bringt sie allen potentiellen Kunden näher.
Bewirbt meist ein Produkt (oder einige wenige Produkte) bzw. Dienstleistung.
Sie soll den Kunden abholen und zu einer bestimmen, messbaren Conversion bringen.
 

Entspricht und unterstützt langfristige Strategien, wie z.B. die Positionierung der Webseite für Suchmaschinen, Kundenbindung, Information und Vermittlung von Unternehmenswerten.
 
Entspricht bzw. antwortet auf ein spezifisches Bedürfnis, eine Notwendigkeit der Zielgruppe.
Ist oft zeitlich begrenzt.
 
 
 
Aufbau, Elemente und Inhalte einer Landingpage
Was gibt es beim Aufbau einer Landingpage zu beachten? Eine Landingpage sollte bestenfalls gewisse Elemente enthalten, um zielführend zu sein. Folgende Bestandteile können je nach Anforderungen leicht variieren, sollten aber nicht fehlen.
 
  • Logo
  • Headline
  • Statement oder kurze Einleitung mit einer klaren Botschaft (Was ist der Inhalt der Seite?)
  • Bild oder Video:  Der visuelle Aufhänger sollte Aufmerksamkeit erregen und ansprechend sein.
  • Beschreibung: Eine kurze Übersicht über das Produkt bzw. das Angebot. In der Wortwahl sollte eine Verbindung zu den eventuellen Anzeigen hergestellt werden, über die die Besucher zur Landingpage geführt wurden. Auf diese Weise wissen User sofort, dass sie sich am „richtigen Ort“ befinden.
  • USPs - unique selling points: Die Alleinstellungsmerkmale sollen aufzeigen, inwiefern sich das eigene Produkt von denen der Wettbewerber unterscheidet und wie/warum das eigene Produkt hervorsticht.
  • Preisangabe
  • CTA (Call-to-Action): Es handelt sich hier um eine Handlungsaufforderung für den Besucher und stellt das Conversion-Ziel für den Besitzer der Webseite dar. Der CTA sollte in einem visuellen Eye-Catcher (ein sich abhebender Button) verpackt sein, damit er für den User einfach und schnell zu erkennen ist
  • Testimonials: Referenzen und Erfahrungsberichte vermitteln Glaubwürdigkeit.
  • Weitere vertrauensschaffende Informationen: Überzeigende Argumente, Beweise oder Hintergrundinformationen, die dazu beitragen, Vertrauen aufzubauen.

Was macht eine gute Landingpage aus?
Wir sehen, Landingpages sollten gewisse zentrale „Bausteine“ beinhalten. Aber was braucht es sonst noch, damit eine Zielseite als gelungen gilt?
 
  • Eine klare Struktur: Eine Landingpage sollte übersichtlich, einfach und intuitiv sein, minimale Menüs enthalten und es sollte sofort erkennbar sein, welche die gewünschte Aktion ist.
  • Ein aussagekräftiger Slogan: Die Überschrift sollte catchy sein, dabei aber verständlich.
  • Eine ansprechende und dabei nutzerfreundliche und zielführende Grafik: farbliche Kontraste um Wichtiges herausstechen zu lassen, Listen zur übersichtlichen Darstellung von USPs oder Vorteilen, lesbare Schriftarten. All dies trägt zum Erfolg einer Seite bei.
  • Vertrauenerweckende Elemente: Gütesiegel, Logos, Testergebnisse, Auszeichnungen, Referenzen, Kundenmeinungen geben dem potentiellen Kunden das Gefühl, sich auf das Produkt/ Angebot verlassen zu können.
  • Mobile first! Jede Landingpage muss heutzutage nicht nur responsive sein, auch die Inhalte sollten für mobile Nutzer optimiert sein.
  • Das Conversion-Ziel muss hervorstechen. Es sollte klar erkennbar sein, was passiert, wenn man klickt.
  • Nutzerrelevanz: Findet der Besucher was er sucht? Entspricht die Seite der Anzeige, die zum Klick geführt hat? Kann der Besucher in kürzester Zeit alle relevanten Informationen erhalten?

Beliebte Fehler
Einige Fehler passieren häufiger bei Landingpages und können den Erfolg beeinträchtigen.
 
  • Fehlende grundlegende Bestandteile wie z.B. eine klare Botschaft, ein aussagekräftiges Bild, ein CTA.
  • Komplizierte oder zu lange Formulare, in denen zu viele Informationen abgefragt werden oder die nicht intuitiv gestaltet sind
  • Fehlende Vorteile: Versetzen Sie sich in den Kunden hinein und fragen Sie sich „Warum sollte ich dieses Produkt kaufen bzw. dieses bestimmte Angebot annehmen?“
  • Zu viel Content und zu lange Texte: Die Aufmerksamkeitsspanne von Usern ist gering. Zu viele Inhalte und zu lange Texte schrecken ab und lenken ab.
  • Zu viele Elemente auf der Seite: Eine Landingpage sollte gewisse „Bausteine“ zwingend beinhalten, sollte aber auch nicht zu vollgepackt sein, um den Besucher nicht von der gewünschten Aktion abzulenken.
  • Zu viele externe Links: Es ist zwar eine gute Idee z.B. die eigenen Social Media Profile auf einer Landingpage zu verlinken, Nutzer sollten aber nicht auf andere Seiten gehen müssen, um die notwendigen Informationen zu erhalten.
  • Langsame Seiten: Mehr denn je zählt die Geschwindigkeit der Webseiten, vor allem bei jenen Usern, die mobile Geräte verwenden. 53% der mobilen Nutzer springen laut Google schon nach drei Sekunden Wartezeit ab. Außerdem ist der Page Speed seit 2018 ein Rankingfaktor der mobilen Suche bei Google - d.h. langsame Seiten werden abgestraft. Und Seiten, die schlechter ranken, werden wiederum von weniger Usern besucht. Weniger Conversions bedeutet im E-Commerce weniger Verkäufe.
    Wenn Besucher der Webseite wegen der langsamen Ladezeit abspringen, bedeutet das für Marketer außerdem schlechtere Kampagnenergebnisse.

Fazit
Finden Sie heraus, wer zu Ihrer Zielgruppe gehört, welche Interessen diese Menschen haben, was sie brauchen und richten Sie Ihre Landingpage darauf aus. Nutzermodelle wie Buyer Personas können dabei helfen.


teamblau steht an Ihrer Seite bei der Entwicklung eines Konzepts für eine gelungene Landingpage, sowie bei der grafischen Gestaltung und Programmierung derselben. Außerdem entwickeln wir mit Ihnen gemeinsam die beste Online-Marketing Strategie, um Sie ans gewünschte Ziel zu bringen.



Quellen (Stand 06.04.2020):
internetworld.de, "Landing page"
internetworld.de, "7 Tipps für schnellere Websites"
internetworld.de, "Den Kunden mit der Landing page abholen"
internetworld.de, "Google Ads: Neuer Algorithmus für Mobile Speed Score"
t3n.de, "50 Beispiele für eine außergewöhnliche Landingpage"
onlinemarketing.de, "Kampagnenziele übertreffen: 5 Tipps für ansprechende Landing Pages"
onm.de, "So bauen Sie verkaufs­starke Landing­pages"
weitblick-agentur.ch, "5 Grundsätze für eine erfolgreiche Landing Page"
de.ryte.com, "Landing page"
glossariomarketing.it, "Landing page"
neting.it, "Differenza tra Landing Page e Sito Web: quale scegliere e perché"
 
jetzt kontakt aufnehmen
Sehr geehrter Besucher, unsere Website nutzt technische Cookies und Analysecookies von Erst- und Drittanbietern.
Wenn Sie mit der Navigation fortfahren, akzeptieren Sie die von unserer Website vorgegebenen Cookie-Einstellungen. Sie können die erweiterten Datenschutzbestimmungen einsehen, und die entsprechenden Anweisungen befolgen um die Einstellungen auch später ändern wenn sie hier klicken.